Genuschelte Wahrheiten

Die Fernsehzeitschrift „Gong“ spekuliert in ihrer aktuellen Ausgabe (Nr. 48, S. 24f.) erneut über ein mögliches Vor- und Eindringen Günther Jauchs in das ARD-Programm und stellt spaßeshalber schon mal „Anne Will“ zur Disposition. Dazu hat neulich Harald Schmidt die passenden Worte gefunden, als er in seiner Scholl-Latour-Parodie den Namen „Günther Jauch“ und die Sentenz „den Feind ins Haus holen“ in einen sinnfälligen Zusammenhang nuschelte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s