Preisverleihungen

Am Donnerstag würdigte die Deutsche Phonoakademie die erfolgreichsten und einen spektakulär verstorbenen Künstler des vergangenen Jahres, und die ARD war unter dem Titel „Echo 2010“ live dabei. Dem Abspann der über fast drei Stunden verschleppten Sendung ließ sich entnehmen, dass das Buch zur Veranstaltung von Jens Oliver Haas („Deutschland sucht den Superstar“, „Der Schwächste fliegt“, Ehemann von Sonja Zietlow) und Stefan Niggemeier beigesteuert worden war.

Der Fernsehkritiker Stefan Niggemeier hätte wohl vernichtende Worte für diesen Abend gefunden, an dem sich unsensible Moderationen, rumpelige Abläufe und mancherlei Pannen in zäher Folge abwechselten. Und sofern denn irgendjemand Mühe auf das Abfassen der Textbeiträge verwendet haben sollte, so war dies nicht zu erkennen.

Am Sonntag schaltet ProSieben um 1.00 Uhr nach Los Angeles, wo wieder ein paar Oscar-Statuetten unter die Tingler, Gaukler und Illusionisten gebracht werden. Durch den Abend führen Alec Baldwin und Steve Martin. Natürlich werden wir wieder Billy Crystal vermissen. Aber besser als der „Echo 2010“ wird das allemal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s