Erfreuliches Wiedersehen

Eine angenehme Überraschung neulich beim Lynyrd-Skynyrd-Konzert in Essen: Das Vorprogramm bestritt die deutsche Gruppe Lake, die im Begriff ist, sich ihr Publikum zurückzuerobern. In den 1970ern waren Lake mit ihrer zwischen Steely Dan und den Doobie Brothers angesiedelten Musik nicht nur in Deutschland sehr erfolgreich, sondern stießen selbst in den USA auf Wohlgefallen.

Schon damals waren Lake als Gäste von Lynyrd Skynyrd auf Tournee. Beide Bands teilen nicht nur den ersten Buchstaben, sondern haben zudem gemein, dass nur noch ein Gründungsmitglied in den aktuellen Besetzungen vertreten ist. Bei Lake ist es der Gitarrist Alex Conti, Deutschlands Antwort auf Eric Clapton. Vor Jahren haben wir uns im Tourbus bei einem Interview auf Armeslänge gegenübergesessen, aber es bedurfte schon der Vorstellung durch den schottischen Sänger Mike Starrs, um Conti wiederzuerkennen. Aus dem einstmals coolen Hund mit leicht gefährlicher Ausstrahlung ist ein gemütlicher älterer Herr geworden, der sich freilich die alte Fingerfertigkeit erhalten hat.

Tönten Lake auf ihren Studioalben immer ein wenig aseptisch, so waren sie live ein Erlebnis und das gilt noch immer. Der auf wenige Stücke beschränkte Auftritt – ihr größter Hit „On The Run“ ließ das anfangs skeptische Publikum aufmerken und versetzte selbst ganz junge Menschen in Bewegung – macht Lust auf einen kompletten Konzertabend. Und noch ein Kompliment an die Tontechnik – Lake hatten an diesem Abend einen weitaus besseren Sound als der rumpelnd abgemischte Topact. Meistens ist es ja eher umgekehrt.

Ausschnitt des Covers von Alex Contis 1984er Solosingle "Under Arrest" (CBS)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s