Deutsche Wertarbeit

In den letzten Tagen wurde ja eifrig nach Deutschen in Hollywood gefahndet und dabei, eine alte Tradition, auch Österreich vereinnahmt. Zweie hätten wir da noch, deren Arbeit heute im Fernsehen zu sehen ist: Kameramann Florian Ballhaus, Sohn von Michael Ballhaus, fotografierte im Vorjahr neben den Kinofilmen „Haben Sie das von den Morgans gehört?“ und „Die Frau des Zeitreisenden“  den Pilotfilm zu der sehenswerten Serie „Lie to Me“ (mittwochs, Vox, 21.15 Uhr).

Regisseur von „Die Frau des Zeitreisenden“ war der gebürtige Stuttgarter Robert Schwentke, der auch die erste Folge von „Lie to Me“ in Szene setzte. Momentan dreht das bewährte Team „Red“ mit Bruce Willis, Morgan Freeman und Helen Mirren sowie den Serienstars Julian McMahon, Richard Dreyfuss, Mary-Louise Parker, James Remar und dem unverwüstlichen 93-jährigen Ernest Borgnine, der 1956 einen Oscar als bester Schauspieler für die Hauptrolle von „Marty“ gewann. Einem Kinofilm, der wie der Klassiker „Die zwölf Geschworenen“ auf einem Fernsehspiel basierte.

Solche Fakten widerlegen jene  Snobs, die immer noch behaupten, Kino und Television seien zwei strikt getrennte Welten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s