Nicht ganz programmgemäß

Wenn bildschirmferne Schichten übers Fernsehen schreiben:

Beispiel a): „Die nicht ganz so alten Serien gibt es montags im ‚Mädelsabend’, zum Beispiel ‚Gossip Girl’. Die erste Staffel lief vor einem Jahr im Nachmittagsprogramm von ProSieben, die zweite Staffel wurde wegen der schlechten Quote gar nicht mehr gezeigt. Auf Sixx geht es nochmal von vorne los, zur besten Sendezeit. Gleiches gilt für ‚Lipstick Jungle’. Keine Quote, schnelles Aus, jetzt auf Sixx. Noch ältere Ware wie ‚Charmed’ und ‚Ghost Whisperer’, die schon damals keiner sehen wollte, läuft donnerstags, sonntags gibt es weitere Serien in ‚Sixx Packs’.“

Beispiel b): „Okay, auf ProSieben läuft ‚Desperate Housewives’, aber das ist erstens eher etwas für die Jungen und zweitens haben die solche Serien ja alle schon auf DVD gesehen.“

Kommentar:

„Gossip Girl“: Die zweite Staffel läuft derzeit sonntags zur Mittagszeit bei ProSieben.

„Lipstick Jungle“: Wurde bis zur Finalfolge der zweiten und letzten Staffel bei ProSieben ausgestrahlt.

„Ghost Whisperer“: Erfreut sich bei Kabel 1 freitags um 20.15 Uhr großer Beliebtheit.

„Desperate Housewives“: Hauptfiguren sind Ehepaare mit erwachsenen Kindern. Die Jugend findet sich deshalb wohl eher bei RTL II ein, wo sie mit „Stargate Universe“ auch gar nicht schlecht bedient wird. Zu schweigen von „Battlestar Galactica“ (23.00 Uhr), nach dem Staffelende von „Lost“ derzeit die Serie mit den anspruchsvollsten Inhalten auf deutschen Mattscheiben

Alle Beispiele wurden der „Berliner Zeitung“ entnommen.

Advertisements