Irrlichter hinterm Panoramafenster

Läuft da eigentlich gerade ein heimlicher Wettbewerb, wer dem Lesepublikum den dicksten Bären aufzubinden vermag? Die „Berliner Zeitung“ und „Frankfurter Rundschau“ verbreiteten am 25.8.: „Zwischen der ironischen ARD-Serie ‚Türkisch für Anfänger‘ und der klassisch-kitschigen Degeto-Krimireihe ‚Sinan Toprak‘ ist ein breites Panoramafenster entstanden, durch das die deutsche Mehrheitsgesellschaft interessiert auf die türkische Gemeinde nebenan blickt.“

Was Sinan Toprak anbelangt – „Sinan Toprak ist der Unbestechliche“ lautete der Originaltitel – hat mitnichten die ARD-Tochter Degeto das Fenster aufgestoßen, sondern die Produktionsfirma Hofmann & Voges, und zwar im Auftrag von RTL. 2001 war das, und damals war ein deutscher Krimititelheld türkischer Herkunft noch ein Novum. RTL sei also Respekt gezollt, auch wenn diese Pioniertat nicht ins Weltbild  unserer Kleinkarierten passt. Autor von „Sinan Toprak“ war übrigens der später in Sachen „KDD – Kriminaldauerdienst“ sehr gerühmte Orkun Ertener. Mit dem Titel der Reihe verwiesen die Urheber augenzwinkernd auf den Krimiklassiker „Simon Templar“. Aber den kennen viele heutige Medienredakteure ja gar nicht mehr.

„Türkisch für Anfänger“ stammte ebenfalls von Hofmann & Voges. Leider wurde die allseits blindlings vergötterte Schulmädchenklamotte ihrem Titel nie gerecht. Über die türkische Kultur erfuhr man dort herzlich wenig. Insofern war sie denn auch, sobald die ersten inhaltlichen Redundanzen einsetzten – also spätestens ab der zweiten Staffel – sehr verzichtbar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s