Von inneren und äußeren Gefängnissen – „The Prisoner“ 2011

Für Menschen mit eingeschränkter Aufmerksamkeit und schnellem Finger am Abzug der Fernbedienung ist die Neuinterpretation des Serienklassikers „Nummer sechs“ leider nichts. Wir raten ab, wie es früher im „Katholischen Filmdienst“ immer hieß. Ein bisschen anmaßend, aber nur gut gemeint.

Wer sich aber in positivem Sinne vom Fernsehprogramm in Anspruch nehmen lassen möchte, sollte sich auf diese philosophisch-hintergründige Wanderung durch ein gegenwartsbezogenes Themenrepertoire einlassen. Der Sechsteiler „The Prisoner – Der Gefangene“ startet am Freitag, 13. Januar, um 23.20 Uhr bei ZDFneo. Vorbild ist ein großes Werk der Fernsehgeschichte, „The Prisoner“ (dt. Titel „Nummer sechs“), in wesentlichem Maße erdacht und inszeniert von Patrick McGoohan, der im Original auch die Titelrolle verkörperte. Mehr dazu findet sich in der heutigen Ausgabe des „Focus“, Seite 112. Und ganz ausführlich mit umfassendem Hintergrundwissen und analytischem Scharfsinn unter http://www.match-cut.de./ Hier nur ein paar Bonusfakten:

– Die Außenaufnahmen zur Originalserie wurden im walisischen Arkadien Portmeirion gedreht, die Neuauflage in Südafrika und in der namibischen Wüste nahe Swakopmund, wo auch Teile von Roland Emmerichs „10.000 B.C.“ entstanden.

– Hauptdarsteller der neuen Version ist Jim Caviezel, bekannt unter anderem aus Mel Gibsons Kasteiungsorgie „Die Passion Christi“. Caviezel und Patrick McGoohan, der immerhin als Darsteller des weltgewandten Geheimagenten John Drake in der TV-Serie „Danger Man“ bekannt wurde, haben eines gemeinsam: Wie McGoohan zu Lebzeiten, weigert sich auch der strenggläubige Caviezel, vor der Kamera intime Liebesszenen zu spielen.

– Zu Caviezels Partnerinnen in „The Prisoner“ gehört Hayley Atwell, in England ein Star, aktuell in Hollywood tätig und auch dem deutschen TV-Publikum nicht unbekannt: Als Aliena war sie in „Säulen der Erde“ zu sehen.

– Ebenfalls zum Ensemble zählt Ruth Wilson, die jüngst eine Glanzvorstellung in der ebenfalls bei ZDFneo ausgestrahlen Krimiserie „Luther“ ablieferte – als Elternmörderin, die dank ihrer hohen Intelligenz unbehelligt bleibt und stattdessen nach allerlei Wendungen zur Vertrauten des titelgebenden Ermittlers wird. Derart gewagte Konstellationen würde man gern auch mal in deutschen Krimis sehen. (Nachtrag am 13.1.: „Luther“-Hauptdarsteller Idris Elba wurde für seine darstellerische Leistung in dieser Rolle für einen „Golden Globe“ nominiert. Verdientermaßen. Nachtrag am 16.1.: Elba hat in der betreffenden Kategorie gewonnen. Bravo!)

– Ursprünglich sollte Patrick McGoohan selbst die Rolle jenes alten Mannes spielen, der in der Wüste zu Tode gehetzt wird. McGoohan soll dies abgelehnt haben; er starb noch während der komplizierten Vorbereitungen des Projekts. Dafür gibt es eine bemerkenswerte Reminiszenz: Die Wohnung des alten Mannes gleicht bis ins Detail – siehe die Lavalampe – derjenigen, die „Nummer sechs“ in der Originalserie bewohnte.

– Unbedarfte Zuschauer dürften sich über den mannshohen weißen Hüpfball wundern. Auch dabei handelt es sich um eine Reverenz: Im Original-„Village“ war der ferngesteuerte „Rover“ ein probates Mittel, um Fluchtversuche zu unterbinden – er konnte seine Opfer sowohl betäuben als auch töten. Ein unheimliches Gerät mit ikonischem Charakter, das vielen Zuschauern der ersten Ausstrahlung – dazu zählt auch der für den Ankauf der Neuauflage zuständige ZDF-Redakteur Klaus Bassiner – in Erinnerung geblieben ist.

Advertisements

2 Gedanken zu “Von inneren und äußeren Gefängnissen – „The Prisoner“ 2011

  1. Immer wieder eine Freude, auf sachkundige Beiträge zu stoßen. Wer sich über die PRISONER-Neuschöpfung vor oder nach der ZDFneo-Premiere eingehender informieren will, kein Problem. Einfach auf die Website gehen – keep following the signs! – Wir sehen uns!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s