Wie einst Gräfin Angélique

„Die Rache der Wanderhure“ brachte Sat.1 erneut eine derart erkleckliche Quote, dass weitere Fortsetzungen wohl nicht ausbleiben werden. Da müssen nun aber weitere zugkräftige Titel her. Kein Problem, (auch) diesbezüglich kann die französische Filmreihe um die ständig in Intrigen und Abenteuer verwickelte Aristokratin Angélique (Michéle Mercier) aus den Sechzigern nützliche Inspirationen liefern. Die erste Fortsetzung war noch dürftig betitelt, nämlich „Angélique, 2. Teil“ (im Original deutlich verlockender „Merveilleuse Angélique“). Dann aber kamen „Angélique und der König“, „Unbezähmbare Angélique“ und der mit den Reizen des Orients gesättigte „Angélique und der Sultan“. Das ist es: „Die Wanderhure und der Sultan“, mit Erol Sander in der zweiten Titelrolle – da müsste doch die Zehn-Millionen-Marke zu knacken sein. Und wenn es weitergehen soll, siehe die Titel der weiteren, übrigens ebenfalls von einem Ehepaar verfassten Romane. Da ist noch einiges zu holen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s