Sonderbare Familienverhältnisse

Hui, das ist ein kniffliges Rätsel im heutigen „Altpapier“:

Wer gern Romane aus dem Boulevardzeitungsmilieu ist, fährt möglicherweise nicht schlecht mit James Meeks Roman „Liebe und andere Parasiten“, empfohlen von Burkhard Müller im SZ-Feuilleton: „Niemand weiß so gut, wie der mächtige Zeitungsmann Val, dass man Rache am besten kalt genießt.“ Dieser Rachsüchtiges hat was mit seinem Bruder Richie vor: „Ein Jahr, teilt ihm Val lächelnd mit, habe er Zeit, ihm, Val, seine Schwester Bec, eine gefeierte Biologin [und Vals Ex-Frau – Anm. AP], mit einer Sensations-Story ans Messer zu liefern.“ Sonst erscheine eine ziemlich üble Story über ihn, Richie.

Also, Val und Richie sind Brüder. Bec ist Richies Schwester, müsste dann ja auch Vals Schwester sein, ist aber – auch? – Vals Ex-Frau. Haben wir es mit inzestuösen Familienverhältnissen zu tun? Oder was ist da los?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s