Dancing in the Streets – of Gronau

Schon wieder ein Patzer bei Wikipedia. Blood Sweat & Tears fanden bislang nämlich nicht den Weg nach Gronau. 2010 sollten sie dort auftreten, aber dann musste sich ein isländischer Vulkan mal so richtig auskotzen und legte den Flugverkehr lahm. Dafür spielten dann die als Vorband eingeteilten Tex-Mex-Rocker Del Castillo ein volles Konzert, und das war mehr als ein Ersatz. Die Isländer machten alles wieder gut, indem sie 2014 die Samúel Jón Samúelsson Bigband nach Gronau schickten, die mit schweißtreibender Verve bewiesen, dass der Afrofunk auch im hohen Norden eine Heimat hat.
Ob Al Jarreau, Billy Cobham, B. B. King – allerhand musikalische Prominenz hat schon in die ehemalige Textilmetropole an der niederländischen Grenze gefunden.

(Weiter geht’s im „Stadtblatt Osnabrück“, Ausgabe April, S. 28. Festivalprogramm unter http://www.jazzfest.de/contero/)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s